Besucher

Das Verhältnis zwischen Besuchern und Diskotheken(-Betreibern) ist mitunter sehr kompliziert und wird nicht einfacher dadurch, dass viele Besucher nicht Volljährig sind. Dazu kommt, dass sich in den letzten Jahrzehnten mitunter ein gewisser Alltag in Diskotheken eingeschlichen hat, der mit der aktuellen rechtlichen Lage nicht immer in Einklang zu bringen ist. Beachten Sie zu dem Thema „Besucher“ bitte auch die Inhalte zum Hausrecht sowie die Unterseiten zu Minderjährigen und Besucherfotos.

Personenbezogene Daten und Personalausweise

Die immer noch verbreitete Praxis, von minderjährigen Besuchern einen Personalausweis als „Pfand“ einzubehalten verstösst inzwischen gegen das Gesetz. §1 Personalausweisgesetz sagt hierzu deutlich und ohne Ausnahme:

Vom Ausweisinhaber darf nicht verlangt werden, den Personalausweis zu hinterlegen oder in sonstiger Weise den Gewahrsam aufzugeben.

Wer etwas anderes tut, riskiert derzeit zwar kein Bussgeld nach dem Personalausweisgesetz, verstösst aber dennoch sehenden Auges gegen gesetzliche Regelungen (dann auch noch zum Nachteil Minderjähriger) und verhält sich im schlimmsten Fall im Ansatz Unzuverlässig im Sinne des Gaststätten-/Gewerbegesetzes.